Kanzlei Bauroth

Mit Recht an Ihrer Seite.


 

Testamentsvollstreckung

 

Jeder Ratsuchende, der sich mit der Frage befasst, wie seine letztwillige Verfügung, d.h. sein Testament, aussehen soll, wird früher oder später mit der Problematik konfrontiert, ob eine Testamentsvollstreckung im konkreten Einzelfall sinnvoll ist. Doch um was handelt es sich bei einer solchen "Vollstreckung"?

 

Der Testamentsvollstrecker (oder die Testamentsvollstreckerin) ist der sogenannte "verlängerte Arm des Erblassers", d.h. er bzw. sie sorgt dafür, dass der letzte Wille des Verstorbenen auch tatsächlich so umgesetzt wird, wie es der Erblasser verfügt hat. Dies bietet sich vor allem bei hochstrittigen Familienverhältnissen an, bei denen nach dem Tod des Verfügenden die Ausführung des letzten Willens gefährdet sein könnte. Die Varianten der Testamentsvollstreckung sind dabei zahlreich. So kann beispielsweise durch den Testamentsvollstrecker sichergestellt werden, dass Vermögen in seiner Hand so lange verwahrt wird, bis die Kinder des Erblassers volljährig und damit verfügungsberechtigt über den Nachlass sind.

 

Eine Testamentsvollstreckung wird nur dann durchgeführt, wenn es der Erblasser in seinem Testament so festgelegt hat, so dass genau durchdacht werden sollte, in welchen Fällen sich eine Vollstreckung anbietet, vielleicht sogar dringend geboten ist.



Für alle Fragen zur Testamentsvollstreckung bzw. zur Verwendung dieses Instruments in einer letztwilligen Verfügung stehe ich Ihnen bundesweit sehr gern zur Verfügung. Dies gilt auch für Betroffene, die in einer letztwilligen Verfügung als Testamentsvollstrecker eingesetzt wurden und nun Unterstützung in sachlichen und rechtlichen Fragen benötigen.

 

Aufgrund meiner Kenntnisse, juristischen und praktischen Erfahrungen sowie extensiver Weiterbildung auf dem Gebiet der Testamentsvollstreckung wurde mir im Jahr 2017 der Titel "Zertifizierte Testamentsvollstreckerin" von der Arbeitsgemeinschaft Vermögenssorge und Testamentsvollstreckung (AGT) e.V. verliehen. Im Jahr 2020 erfolgte durch den Vorstand der AGT e.V. meine Rezertifizierung, da ich die von mir geforderten Fortbildungspflichten vollumfänglich erfüllt hatte.

 

Die Zertifizierung war und ist an eine Reihe von Voraussetzungen geknüpft, die wiederum von bedeutender Expertise im Rahmen der Testamentsvollstreckung zeugen. Die Qualität dieses Zertifikates erkennt man zudem an der damit verbundenen Quantität: In Berlin sind derzeit 28 AGT-zertifizierte Testamentsvollstrecker bzw. Testamentsvollstreckerinnen ansässig, während es im gesamten Bundesgebiet ca. 900 sind (Stand: 02.11.2020; siehe Testamentsvollstreckerliste der AGT e.V.).